Home » Veranstaltungen » Wanderungen » Allgemein » Rhein in Flammen – Die Nacht der 1000 Feuer in Oberwesel

Rhein in Flammen – Die Nacht der 1000 Feuer in Oberwesel

Eine Tagesfahrt? Ja, aber was für eine!

Bei der Generalversammlung war die Frage, was wir in diesem Jahr machen: Ein Weinfest oder vielleicht Rhein in Flammen? Warum nicht auch beides? So fiel die Wahl auf Oberwesel, wo es nicht nur einen Weinmarkt (wohl eher ein Weinfest) gab, sondern auch die Nacht der 1000 Feuer.

Mit einer Abfahrt am späten Vormittag waren wir gegen 14 Uhr in Oberwesel. Leider wurde es verpasst, ein schönes Gruppenbild der 26 Teilnehmer zu machen. Die Wege trennten sich auch gleich. Ein Teil der Gruppe zog zum Weinmarkt und für die, die Oberwesel und Umgebung erwandern wollten, wurden Ausflüge angeboten.

Der Stadtmauerrundweg fand reges Interesse, hat Oberwesel doch noch 16 Türme und eine zum Teil begehbare Stadtmauer. Die Strecke ist zwar nur 3,5 km lang, sollte mit den vielen Treppen und Höhenunterschieden aber nicht unterschätzt werden. Das war recht schweißtreibend.

So ging es dann nur noch zu fünft auf die zweite Tour des Tages von der Liebfrauenkirche hoch zur Schönburg. Ein steiler Weg, aber mit vielen Aussichtspunkten und so wie es sich ein Wanderer wünscht, wenn er am Rhein unterwegs ist. Oben auf der Burg hatte man einen schönen Blick zur Burg Pfalzgrafenstein und über Oberwesel.

Einen schöne Blick hatte man auch auf die Regenwolken, die nahten. So ging es zügig auf den Rückweg, die Regen-Ausrüstung wurde aber dennoch gebraucht. Das Wetter war aber wie angekündigt und so waren alle gut vorbereitet. Ansonsten regnete es an diesem Tag auch nur, wenn alle im Bus oder auf dem Schiff waren. So gesehen meinte es das Wetter gut mit uns.

Bis zur Abfahrt des Schiffes gegen 18 Uhr war dann noch genug Zeit für das Weinfest.

Auf dem Schiff gab es dann ein reichliches leckeres Buffet. Ich glaube, keiner ist hungrig geblieben. Die Fahrt ging erst stromaufwärts bis zur Burg Pfalzgrafenstein, dann stromabwärts bis zur Burg Maus. Vor der Loreley sammelten sich dann ganz viele Schiffe um dann gemeinsam in die Nacht hinein an der Loreley vorbei nach Oberwesel zu fahren.

Nach einer Ansprache der Weinkönigin und einem ganz in rotes Licht getauchten Oberwesel gab es dann das Feuerwerk. Synchron zu Melodien bekannter Filme. Das Feuerwerk konnte sich sehen und hören lassen!

Nach dem Feuerwerk legte das Schiff dann wieder in Oberwesel an und es blieb noch Zeit für einen Gang über den Weinmarkt, bevor es dann mit dem Bus wieder nach Hause ging.