Home » Wanderungen » Das Gute liegt meist so nah

Das Gute liegt meist so nah

Dieses Motto stand für die Jahresabschlusswanderung des Vogelsberger Höhen-Clubs Zweigverein Ulrichstein am heutigen Sonntag, dem 14. November 2010. Um 11 Uhr trafen sich 13 Wanderlustige am Zollhaus. Mit den Autos fuhr man ein kleines Stückchen. Auf halber Strecke zwischen Helpershain und Meiches wurden die PKW abgestellt. Zu Fuß und frohen Mutes ging es in den wunderschönen Novembertag hinein. Als erste Station steuerte Wanderführer Rudi Appel die Schwalmquelle an. Dieses 97,1 km lange – und damit der längste ganz in Hessen verlaufende Fluss – Flüsschen steht namensgebend für den Schwalmhöhenweg. Durchs herbstliche Gestrüpp – und das im wahrsten Sinne des Wortes – und bei herrlichem Wetter, ging es an Storndorf und an Vadenrod vorbei. Nach einer mittäglichen Rucksackstärkung ging es weiter. Bei Melchiorsgrund verließ man wieder den Wald und hatte einen wundervollen Blick auf Ober- und Untersorg. Bald erreichte man das heutige Ziel, Hopfgarten. Ursula Appel erwartete die Gruppe schon und fuhr die PKW-Fahrer zu ihren Autos. Schnell holte man den Rest der Gruppe und dann ging es gemeinsam zum Zollhaus. Hier hatte sich schon die Gruppe für den Spielenachmittag eingefunden und eine Menge sehr guter Kuchen – Dank an die Bäckerinnen! – stand bereit. Nach dem gemütlichen Kaffeetrinken wurde dann wieder Karten gespielt. Eine ganz besondere Entdeckung machten zwei der Damen: Bei Maumau kommen die niederen Instinkte zutage! Mit der Verabredung zum Schlachtfest, am 27. November um 18.00 Uhr im Zollhaus, ließ man den wunderschönen Spätherbst-Tag ausklingen.