Home » Wanderungen » Allgemein » Schächerbach-Tour

Schächerbach-Tour

 Bei idealem Wanderwetter startete der VHC-Zweigverein Ulrichstein jetzt zur ,,Schächerbach-Tour“ bei Homberg/Ohm. Zehn eifrige Wanderer trafen sich dazu am Homberger Wanderportal am Stadthallenparkplatz. Hier bot sich ein herrlicher Ausblick auf das Ohmtal bis zur Amöneburg. Durch Park und Gartengebiete, mit Blick auf die historische Eisenbahnbrücke, führte der Weg zur Pletschmühle. Ab hier ging es meist auf schmalen Pfaden durch den lichten Buchenwald, an schönen Aussichten und Basaltbrocken vorbei bis ins Schächerbachtal. Weiche Wiesenwege führten weiter zum Herrnteich un zum ,,Dreimärker“. Dieser Grenzstein zeigt den Grenzverlauf zwischen Schadenbach, Homberg/Ohm und Deckenbach an. Nächste Anlaufpunkte waren die Waldquelle ,,Dorotheabrunnen“ und die Sagentafel am ,,Heiligen Born“. Über schmale Naturpfade erreichten die Ulrichsteiner Wanderer den sagenumwobenen Goldborn und über die Trittsteine ging es weiter durch das Bachbett zum Jungfernloch. Am ,,Schwarzen Meer“ und dem letzten der sagenumwobenen Teiche in Richtung Homberg. Schöne Aussichten auf die Stadt Homberg gab es auf dem letzten Wegstück, das auf Wiesenwegen am Ufer der Ohm entlang verlief. Nachdem ein Seitenarm der Ohm über mächtige Trittsteine überquert war, führte der weitere Weg direkt in das Restaurant ,,Hainmühle“. Hier wurde sich gestärkt, bevor die Heimfahrt in den Vogelsberg angetreten wurde.